Biertest Wochinger Export-Hell

Geposted von Maximilian Worch am

Wir haben für euch das Wochinger Export-Hell aus der Bierstadt Traunstein probiert und sind zu folgenden Ergebnissen gekommen.

Die Brauerei selbst bezeichnet das Bier als urig - würzig, diese Bezeichnung können wir so unterstreichen. Mit einer Stammwürze von 12,3% und einem Alkoholgehalt von 5,3% Vol. schmeckt das Bier eben sehr vollmundig und kräftig.

Nach dem Einschenken gibt das Bier ein sehr ausgewogenes Erscheinungsbild ab. Die Farbe ganz klassisch gelb-gold und klar. Die Schaumkrone ist schön feinporig und hält auch eine Zeit an, vorausgesetzt man benutzt ein ausgewaschenes Glas und das Bier hat die richtige Temperatur. 

Gesamtnote Erscheinungsbild:   2   

                                                                                                                                  

Im Antrunk vermittelt das Bier mittelstarke Aromen, welche aber sehr angenehm schmecken. Dabei ist die Balance zwischen süßen und bitteren Aromen sehr ausgeglichen und geht dabei tendenziell in die süße Richtung. Wir haben Noten süße Noten von Karamell erschmeckt und hatten gleichzeitig einen sehr würzigen Beigeschmack, welcher uns jedoch gut gefallen hat. Der Hopfen schmeckt ebenfalls sehr würzig und kräuterlastig, was den vollmundigen und ausgewogenen Geschmack unterstreicht. Ein Spiel zwischen Malz und Hopfen, süß und würzig. Im Vergleich zu anderen Bieren etwas anderes, keineswegs aber schlechter.

Gesamtnote Antrunk:    2   

                                                                                                                                  

Nimmt man einen größeren Schluck zu sich, so schmeckt man einen ausgewogenen Körper. Die Kohlensäure ist dabei nicht zu stark, sondern hält sich eher beschränkt, jedoch fehlt sie nicht. Eine angenehme Dosierung. Man erhält einen cremigen und erwärmenden Eindruck, wenn man ein paar Schlücke mehr zu sich nimmt. Die Süffigkeit des Bieres macht durchaus Lust auf mehr. Das Mundgefühl ist also durchaus gut, bietet jedoch keine ausgefallenen Merkmale. 

Gesamtnote Rezenz:     1,5   

                                                                                                                                  

Im Nachtrunk, welcher nicht zu lange aber auch nicht zu kurz anhält, schmeckt man eher die süßen Noten des Bieres heraus. Die Intensität ist dabei nicht aufdringlich, sondern sehr angenehm. Auch hier wieder keine ausgefallenen Merkmale, die uns besonders aufgefallen sind.

Gesamtnote Nachtrunk:     2    

                                                                                                                                  

 

Gesamtnote:     2    

Trinkempfehlung: Auf jeden Fall! 

 

 

 


Diesen Post teilen



Hinterlassen Sie einen Kommentar